Kalender für den Tierschutz

Katzen- und Hundekalender zugunsten des Tierschutzes

Ich hatte auch dieses Jahr wieder die Freude und Ehre einen Katzenkalender zugunsten zweier Tierschutzvereine gestalten zu dürfen. Und ich konnte meine Freundin Diana überzeugen, einen Hundekalender zu stiften.

Wir haben bei mit viel Liebe zum Detail aus unserem Fundus passende Bilder ausgesucht, sie mit begleitenden Texten versehen und das Layout komplett selbst entworfen.

Die Kalender werden von den beiden Vereinen verkauft, der gesamte Erlös kommt ihnen zu Gute.

Die hochwertigen Wandkalender sind im A3 Querformat. Und hier nun eine kleine Vorschau:

Mein Katzenkalender

1deckblattkl

 

8julikl

 

6maikl

 

 

Dianas Hundekalender

deckblattkl

 

aprilkl

 

junikl

 

Bestellen kannst du die Kalender hier:

Deutschland: Pfotenhilfe Katz & Co

Schweiz: Katzengesundheit

Andere Länder: Bitte bei einem der beiden obigen nach den Portokosten fragen.

Und nun drücke ich dolle die Daumen, das die beiden Kalender viel Geld in die Kassen der beiden Vereine spülen, denn es sind beides kleine Vereine, die vor allem von der Leidenschaft und dem Herzblut der Mitglieder getragen werden. Das Geld dient derRettung von Tieren und ihrer Vermittlung, den Pflegetieren und ihren oft notwendigen Tierarztkosten um sie wieder aufzupäppeln und noch weiterer wichtiger Tierschutzarbeit.

 

Katzenkalender zu Gunsten der Pfotenhilfe

Vor einigen Wochen fragten liebe Katzenfreunde von dem Verein Pfotenhilfe Katz & Co bei mir nach ein paar Fotos für einen Katzenkalender zu Gunsten ihres Vereines. Daraus wurde ganz schnell ein ganzer Wandkalender in A3, den ich mit meinen Fotos und passenden Zitaten gestaltet habe. Der Erlös des Katzenkalenders kommt zu 100 % dem Tierschutzverein Pfotenhilfe Katz & Co und damit vielen bezaubernden Fellnasen zu Gute, die Schutz und Hilfe brauchen. Hier eine kleine Vorschau:

deckblatt2014kl

februardatzitkl

augustdatzitkl

novdatzitkl

Ich würde mich sehr freuen, wenn der Kalender zahlreich verkauft wird, damit es kräftig in der Kasse der Pfotenhilfe Katz & Co. klingelt. Der Katzenkalender kann hier bestellt werden:

Katzenkalender für die Pfotenhilfe

Und da der Kalender großen Zuspruch finden, wird es jetzt jedes Jahr einen geben, ich freu mich schon auf die Arbeit am nächsten.

Hund zu dick!

Im Jahr 2007 wurden in Großbritannien zwei Brüder vom Gericht wegen Tierquälerei verurteilt, weil ihr 9 jähriger Labrador mit 74 Kilo viel zu dick war. Die beiden Brüder behaupteten, sie hätten ihren Hund ganz normal ernährt. Der Hund lebte vorrübergehend bei einem Mitarbeiter der Tierschutzorganisation RSPCA und hatte dort über 20 Kilo abgenommen.Nach dem Urteil wurde ihnen Rusty unter Auflagen zurück gegeben.

Trotz regelmäßiger Tierarztaufforderungen ließen die beiden Halter es zu, dass ihr Hund kaum mehr laufen oder sich gar erheben konnte. Obwohl die Geschichte schon drei Jahre alt ist, halte ich sie für wichtig. Ich finde das Urteil sehr interessant und hoffentlich auch richtungsweisend im Sinne des Tierschutzes. Auch wenn Hunde und Katzen nach wie vor in Deutschland rechtlich gesehen eine “Sache” sind, sollte es dennoch möglich sein, im Falle von Tierquälerei einschreiten zu können!

Weitere Informationen zu Rusty:

Spiegel online

Webheimat

 

Alt und krank?

Mein Mann und ich suchten Anfang 2008 nach einem weiteren Kater für unsere Katzengruppe, die bis dahin aus Kater Moritz (damals 13 Jahre alt), Kätzin Lady und Kätzin Cari (beide damals 11 Jahre alt) bestand.

Wir hatten uns einige Jahre zuvor entschieden, nur noch erwachsene Katzen ab 8 Jahren aufzunehmen, weil erwachsene bzw. ältere Katzen schlechte Chancen haben ein Zuhause zu finden. So kam unsere Lady kam im Alter von acht Jahren und die Cari im Alter von ca. 10 Jahren zu uns.

Im Internet sahen wir die Anzeige einer Organisation, die Katzen und Hunde in Spanien rettet, die Tiere versorgt und dann in Spanien und ins Ausland vermittelt. Der Kater war bereits über 8 Jahre alt und hatte bis dahin kaum Interessenten. PiciasVerm.

Picias war damals mindestens acht Jahre alt. Eine Spanierin hatte von Anwohner erfahren, daß dieser Kater dort schon lange Zeit herumlief. Sie dachte zunächst, es handele sich bei dem Kater um eine trächtige Kätzin, die kurz vor der Geburt steht. Denn der Kater war sehr abgemagert und hatte einen extrem dicken Bauch hatte. Da er sich schon lange Zeit an diesem Ort befand und sich niemand für ihn interessierte, befragte sie die Nachbarn und mit viel Aufwand fand sie die ehemaligen Besitzer. Continue reading