Trinkbrunnen für Hunde und Katzen

brunnen1

brunnen1Die Erfahrung hat gezeigt, dass Hunde und Katzen durch fließendes Wasser oftmals besser zum Trinken animiert werden. Deswegen gibt es mehrere speziell für Haustiere gefertigte Trinkbrunnen. Einige Überlegungen und Bewertungskriterien spielen vor der Anschaffung eine Rolle:

Material: Plastik, Keramik oder Porzellan? Plastik hat den Nachteil, dass sich in dem Material leichter Keime festsetzen können. Keramik und Porzellan können in einer unglücklichen Situation eher splittern.

Reinigung: Für mich ist eine Spülmaschinenfestigkeit wichtig. Trotzdem ist es zusätzlich notwendig, den Brunnen regelmäßig mit zum Beispiel Essigessenz grundzureinigen. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Reinigung ist die Pumpe. Nicht jede Pumpe ist dafür geeignet, dass man sie hin und wieder auseinander bauen und entkalken kann.

Fassungsvermögen: Die Größe des Brunnens und sein Fassungsvermögen richtet sich nach Größe und Anzahl der Haustiere.

Lautstärke der Pumpe: Auch hier gibt es einige Unterschiede, manche brummen recht laut, andere hört man gar nicht.

Stromverbrauch: Bei Nutzung rund um die Uhr spielt der Stromverbrauch natürlich eine Rolle.

Einstellmöglichkeit: Für mich ein wichtiger Punkt, die Fließgeschwindigkeit sollte einstellbar sein.

Neben den großen und bekannten Herstellern von Trinkbrunnen gibt es die Keramikbrunnen von Keramik im Hof. Dort werden in liebevoller Handarbeit Trinkbrunnen und Futterschalen in allen möglichen Farben hergestellt:

Trinkbrunnen von Keramik im Hof

Welche Erfahrung hast du bisher mit Trinkbrunnen gemacht?

Liebe Grüße aus der Readaktion

Katja